Rückverfolgbarkeit von Fertigungs­materialien mit RFID

In Zeiten von steigendem Kosten- und Zeitdruck steigt die Notwendigkeit von standardisierten Prozessen. Dieser Trend hat auch Auswirkungen auf den Supply Chain Bereich, in dem das Thema Rückverfolgung in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat. Eine mögliche Lösung zur schnellen Einführung und Inbetriebnahme eines solchen Prozesses,  bietet ein kundenspezifisches Radio Frequency Identification (RFID) System.

Lieferkette zwischen Kunden und Lieferanten
Lieferkette zwischen Kunden und Lieferanten

Rückverfolgbarkeit von Ware mit minimaler Hardware- und Datenverwaltungs­infrastruktur

Nach Eingang der Ware beim Kunden wird diese auf K-Trays geladen, die mit einem RFID Tag ausgestattet sind. Im nächsten Schritt werden die für den Fertigungsablauf relevanten Daten auf den RFID-Etiketten gespeichert. Die Übertragung der Daten findet für alle K-Trays an einer einzigen Beschriftungsstation statt. An dieser wird mithilfe eines Barcode-Scanners ein 2D Matrix Code gelesen und interpretiert. Die Daten zur Rückverfolgung werden zusammen mit der Warenträgernummer in einer kundenspezifischen Datenbank gespeichert. Anschließend kann die Palette ohne Verletzung der Schutzverpackung in ein Kanban Lager geliefert werden. Für jedes Tray ist immer nur ein Speichersegment vorhanden, welches nach jedem Umlauf immer wieder aktualisiert wird. Die Datenbank für die Behälter wird „on the fly“ erzeugt oder erweitert.

Übertragung der Wareneingangsdaten auf den Transponder
Übertragung der Wareneingangsdaten auf den Transponder

Überbrückung des Technologie­bruchs durch kunden­spezifische Lösungen

Ausgewählte, an die Anforderungen angepasste Transponder und eine kundenspezifische Software stellen eine individuelle und optimale Lösung für jedes Unternehmen sicher. Um die vom Lieferanten erworbenen chargenpflichtigen Teile auf den internen Prozess vorzubereiten, wird das Warenetikett zusätzlich durch einen Data Matrix Code ECC200 gekennzeichnet.

Data Matrix Code ECC 200
Data Matrix Code ECC 200

Der 2D-Barcode enthält unter anderem verschlüsselte Informationen zum Material, sowie zu Lieferanten- und Chargennummer. Durch diesen Zwischenschritt können aufwändige Abstimmungen mit Lieferanten und ungewollte Abhängigkeiten vermieden werden.

Automatisierte Überprüfung der beladenen Paletten

Anhand der Materialnummer ist die Anzahl der Trays auf der Palette für eine Standardbeladung festgelegt. Somit findet eine automatische Überprüfung statt, ob auch alle Transponder auf der Palette erfasst wurden. Weicht die Anzahl der gelesenen Trays von der Erwarteten ab, kann diese manuell korrigiert. Alternativ kann das Tray mit dem fehlerhaften Tag anhand der Traynummer vom Bediener ermittelt und durch einen neuen Labeltransponder ersetzt werden.

Gleichzeitige Beschriftung von mehr als einem RFID Tag

Eine gleichzeitige Beschriftung von mehreren Tray-Transpondern lässt sich aktuell nur mit einer UHF Long-Range Antenne realisieren, da für die Mid-Range Antenne eine regulative Beschränkung der Sendeleistung auf 0.5 WERP einzuhalten ist. Um gleichzeitig zwei Stapel mit einer maximalen Höhe von 500mm mit einer einzigen Antenne zu beschreiben, muss der Abstand zwischen Antenne und Stapel mindestens 250 mm betragen. Falls jedoch nur ca. 100 mm Abstand zur Verfügung stehen, kann mit einer Antenne immer nur ein Tray-Stapel beschriftet werden.

Weitere Vorteile von UHF Systemen sind:

  • problemlose Integration in Applikationen mittels weltweit eingesetzter Standard-Schnittstellen
  • entspricht den globalen Standards ISO 18000-6C sowie EPC Gen2 Class1
  • flexibel in der Anwendung durch vielfältige Kombinationsmöglichkeiten von Datenträgern und Antennen
  • Reichweiten bis 6 m und mehr
  • Pulkfähigkeit erlaubt gleichzeitige Erfassung von vielen Datenträgern (Tags)
  • für Anbindung an klassische Steuerungssysteme über Bus-Schnittstellen und an übergeordnete IT-Systeme geeignet
  • komplette maßgeschneiderte Systemlösungen realisierbar
  • vielfältiges Zubehör für eine einfache Integration in unterschiedlichen Applikationen verfügbar

Erfahrungen zeigen, dass für RFID Projekte in der Supply Chain Unterstützung notwendig ist. Beratung und Assistenz von wahren Experten kann durch unser Team realisiert werden. Lernen Sie hier mehr über die RFID Technologie.

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d bloggers like this: